Bachelor Stories: Twerk it, Baby.

So meine Schäfchen, holt den Prosecco raus und los geht’s. Der heißeste Bachelor von allen, die es jemals gab und allen, die noch kommen werden, ist zurück. Der mit den voll krassen Augen, you know? Andreeeeej. Hach, ich schmelze schon wieder. Ach nee, das ist nur das Eis in meinem lauwarmen Batida de Coco.

Wieso hat der ein T-Shirt an im ersten Interview? Das mag ich aber gar nicht, das irritiert mich. Gedankenverloren blickt Andrej auf’s Meer mit seiner schicken Ray Ban und quatscht vor melacholischer Hintergrundmusik von Liebe und Beziehung, interessiert doch keine Sau. Ich nehm besser mal einen Schluck Batida. Ahhh. Fühl‘ mich schon besser.

Die Woooh-Girls ziehen jetzt in ihr Domizil ein, natürlich flankiert von ganz viel “mega, krass, wow, hammer, Alter” und ein bisschen kreischen. Jetzt müssen auf der Schmuseklassenfahrt die Zimmer verteilt werden, läuft super problemlos bei den ganzen Down-To-Earth-Ladies, was mich enttäuscht. Jetzt die ganz große Überraschung, es klingelt – oh mein Gott, es wird doch nicht? Doch es ist…. eine Nachricht vom Bachelor!!! AHHHHH. Woher hat er nur ihre Adresse? Mega krass, erstmal kreischen.

Erstes Date. Jenny. Keiner weiß wer Jenny ist, ich schon, das ist die Yoga-Tante. Verstehen die anderen gar nicht. Jenny hat natürlich die vorherigen Bachelorstaffeln aufmerksam während ihrer Zeit in Unter- und Mittelstufe verfolgt und weiß, dass Bachelors gerne mit was fliegen. Und sie wird nicht enttäuscht. Wie so ein normales Date im Reallife halt auch abläuft, wird Yoga Jenny mit dem Heli abgeholt. Der Andrej hat sich super vorbereitet und kennt jetzt sogar auch ihren Namen.

Ab in die Lüfte. Wow. Oh mein Gott. Mexiko von oben – puuuh. Das Gespräch erreicht eine nie erwartete Tiefe.

In der Villa machen die Ladies sich natürlich Gedanken, was Jenny jetzt so macht, das Kopfkino läuft auf Hochtouren. Schon jetzt werden alle dramatischen Ereignisse im Leben der Kiddies ausgepackt, die eine hat noch nie geliebt, die andere wurde betrogen und eine noch andere ist vielleicht auch einfach zu mopsig. Ja, find ich auch. Wahnsinn, was die alle durch haben, richtige Kämpfernaturen, ich bin zutiefst beeindruckt. Da ist eine Teilnahme beim Bachelor natürlich die logische Konsequenz eines solchen dramatischen Lebenswegs.

Was macht Andrej die ganze Zeit für Faxen mit seinem Mund? Keine Ahnung… hat bestimmt immer einen seiner Kiosk-Kaugummis in den Backen. Eine andere Erklärung wäre nur ein unterdrückter Schlaganfall. I don’t know. Poah, jetzt geht’s direkt zum Andrej in die Villa, das olle Yoga-Flittchen. Andrej wird jetzt auch langsam wuschig, als Jenny vom Tanzen erzählt voller Leidenschaft. Der stellt sich Yoga-Jenny schon an der Stange in seinem Ikea-Schlafzimmer vor. Jackpot!Jetzt die Beichte, Jenny hat die spitzesten Knie der Welt. Krass, das muss erst einmal sacken.

Jetzt kommt es erst einmal zum Generalverhör bei Rückkehr in die Villa. Kreisch. Aufregend. Jenny sagt, wie krass es war. Die anderen finden das krass. Und dann kommt auch schon wieder der Postmann. Es geht wirklich Schlag auf Schlag, und die Kreischbegeisterung nimmt einfach nicht ab. Es gibt Plastiktrinkbecher, das finden alle “voll süß”. Das Date wird sportlich, das passt, weil alle schon angezogen sind dafür, denn die ganzen Insta-Fitness-Influencer tragen sowieso den ganzen Tag ihr Gymshark Sport BH Outfit #nopainnogain. Alle sind mega gestylt, wie für ein Shooting mit der Sports Illustrated, aber Andrej findet toll, wie natürlich alle sind. Andrej macht jetzt auf schmierigen McFit Trainer, den im normalen Leben jeder meidet. Isabell ist Andrej zu schmal und Andrej findet doof, dass Isabell nicht richtig planked. Erste Differenzen tun sich also auf. Da wird die Boxerin direkt rausgezogen und kriegt ein paar Minuten alleine mit dem #metoo Trainer. Für die Zukunft möchte Isa, dass ihr Freund sich oft schlägt und andere verprügelt. Wer will das nicht? Treu, ehrlich, latentes Aggressionsproblem.

In der Villa stopfen die einen Pizza in sich rein und machen anschließend einen verlässlichen Figurenvergleich. So gut wie alle wiegen circa 45 Kilo, analysieren aber genauesten, wer mehr Möpse und mehr Arsch hat. Die mit dem Salat wird von der Pizzafraktion gehasst. Tja, man findet eben keine Freunde mit Salat!

Die nächste Klingel am nächsten Tag bringt wieder viel Kreischen und viel Freude. Jetzt gibt’s ’ne mexikanische Fiesta. AHHHHHHHHHHH! Ich glaub, ich mach den Ton aus und stelle Untertitel ein. Ich bin gespannt, wie RTL das handelt mit der textlichen Dechiffrierung. Bei dem Date stehen ganz viele kleine Mexikaner mit kleinen Gitarren herum und es gibt Nachos – Mexiko wie es prototypischer und politisch unkorrekter nicht dargestellt werden kann, bravo. Wieso spielen die nicht “Finger in Po, Mexiko” von Mickie Krause? Hätte ich irgendwie gut gefunden. Gleich bringt jemand noch ein bisschen Koks. Dann würde es vielleicht wenigstens mal lustiger werden, ich gebe zu, ich langweile mich schon wieder ein bisschen. Ahh, jetzt gibt’s wenigstens Tequila Shots. Das kennen alle aus ihrer Dorfdisko, das sitzt 1A. Erste Runde, zweite Runde. Die zweite Runde initiiert der Andrej ziemlich aggressiv, dem ist bestimmt auch langweilig. Gääääähn. Die Curvy-Frau erzählt, dass sie findet, dass man sich Zeit nehmen sollte, jemanden kennenzulernen. Der Andrej ist davon richtig geflasht und merkt daran, “dass die richtig was auf dem Kasten hat, poah!” Äh. Ja. Da wird klar, wo die Messlatte liegt. ‚Nen Limbo darunter zu tanzen, wird jedenfalls schwierig.

In der Villa bricht ein Streit über lilane Handtücher aus. Alle sind sehr aufgeregt. Ich freue mich, hoffe auf harten Handtuch. Ohhh, die Boxerin verzichtet darauf ein paar Schellen zu verteilen, wegen dem verschütt-gegangenen Handtuch. Schade. Jetzt müsste ihr gewünschter Schlägerfreund am besten eingreifen, aber da hat der Andrej ja noch Defizite. Und ich weiß schon, wer nächstes Jahr ins Dschungelcamp zieht. Gibt’s da Wettbüros, wo man sich melden kann?

Andrej und irgendeine Tante malen jetzt ein Bild. Kunstpädagogik quasi. Oder Maltherapie. Jeder malt Sachwörter, die er so kennt und die auch super als Wandtattoo in irgendwelchen Küchen von Helikopter-Müttern kleben könnten. Schön. Einfach schön. Carpe Diem. Jetzt noch ’nen Vino Blanco hinterher und der schönste Tag im Leben ist besiegelt. Andrej kriegt jetzt Bock auf Body Painting, aber das wird leider vertagt, Mist. Sie kriegt aber schon einmal eine Rose. Ding Ding Ding, Hochzeitsglocken.

So, der Höhepunkt jeder Sendung rückt unaufhaltsam näher. Nacht der Rosen, kreisch, voll süß. Clever platzierte Vorschauen verraten mir, dass bei RTL viele Menschen mit gutem Humor arbeiten. Und, dass denen auch langweilig ist. EINE NEUE! Wohooo, I like. Andrej versteht’s aber erst nicht. Dann gibt’s ein kleinen Cheers und er findet es gut. Nathalia ist übrigens am Produktionsband bei einem Süßigkeitenhersteller, ich wittere eine Verschwörung, wegen dem Kaugummi-Ding. Jetzt werden die beiden glatt in flagranti von den anderen erwischt. Hahahaha. Nathalia findet bestimmt schnell neue BFF’s. Andrej will mehr Party und endlich – endlich, endlich Batida de Coco. Let the games begiiiiin. Langsam glaub ich, der Andrej und ich sind Seelenverwandte.

Nun wird wieder getanzt und getanzt und getanzt. Die eine findet, dass sich die Maltante mit der Rose richtig eklig an den Andrej ranmacht. Waaaas? Das fällt in so einer Sendung wirklich sehr negativ auf, hat sie recht. Twerken fällt dagegen positiv auf, also mir, dem Andrej nicht. Hahahaha. Eine geht, aber die hat auch eine Nierenbeckenentzündung. Da hätte ich auch keinen Bock mehr, weiter im Pool zu plantschen. Aber die geht gar nicht nach Hause, nur ins Bett. Vielleicht kommt die Rose dann per Whats App Emoji. Jetzt fangen die krasses Intrigen an. Die Boxerin will wissen, auf welchen Typ Frau Andrej steht, weil sie nicht versteht, dass er mit der Malfrau getanzt hat, die sei einem Landwirt sehr ähnlich. Ich mag Andrej wirklich, denn er verweist auf das Twerken – und fragt sich, wer hier der Bauer ist. Die Boxerin ist verwirrt, weil in Amerika Twerken sogar eine Sportart ist, hallo? Also völlig legitim und nicht bauernhaft. Aber, die Boxerin hat ihn schon durchschaut, der mag sie nur nicht, weil er nicht ihr Typ ist. Das ergibt auf jeden Fall auf vielen Ebenen Sinn, finde ich. Ich habe im Urin, dass sie bald wieder unter ihrem Playboyfoto mit ihrem Hells Angels-Vater auf dem Bett liegt.

Rose hier, Rose da. Im Endeffekt täuscht mich meine Intuition nicht, aber – die Twerk-Lady fand das Streitgespräch doch zu krass und geht freiwillig – hä? Vielleicht hätte sie lieber direkt eine Faust kassiert und wäre dann geblieben. Komisch, die Mäuse da. Am Ende geht dann der YouTube Star, Ossi-Claudi und die Jumpstyle-Frau. Schade, ich hätte so gerne noch eine Performance gesehen, vielleicht wäre das der Schlüssel gewesen, wenn’s schon nicht das Twerken war.

Mein Fazit, langweilige Vorstellung. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, nächste Woche wird alles besser. Jetzt noch den letzten Schluck aus der Batida Flasche zu Mickie Krause und dann bin raus. Cheerio.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: