Von Farben.

Du kamst, einfach so.
Hattest Deine Farbeimer dabei und fingst an, die bunten Farben an alle meine Wände zu malen.
Wild. Neu. Frei.
Die abstrakten Bilder waren so faszinierend, ich konnte meinen Blick nicht abwenden.
Die Farben haben sich vermischt, und wurden zu neuen Nuancen, die ich noch nie vorher gesehen hab.
Und irgendwo dazwischen fand ich meine Lieblingsfarbe.
Die Farbe, in der ich von nun an jedes kleine Teil in meinem Leben anmalen wollte. Es sollte alles diese Farbe tragen.
Und dann kam der Tag, an dem du wieder maltest, und egal, wie viel Mühe es kostete, die Wand war nur noch grau. Auch die schillernsten Farben, die zuvor alles so wundervoll, zauberhaft und magisch strahlen lassen haben, hatten nicht genug Kraft, durch  das schwere grau zu scheinen.
Leer. Nichtssagend. Grau. Dunkelgrau. Egal.
Jetzt muss ich die Tapeten runterreißen.

2 Kommentare zu „Von Farben.

Gib deinen ab

  1. Ich glaube ich verstehe was du meinst… In einer meiner Geschichten heißt es: „Er brachte eine Farbe in ihr Leben, die sie bisher noch nicht kannte.“

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: