Bachelor-Stories: Wo ist Deine Hose?

Ich muss mich bei euch entschuldigen, ihr Zuckerwattenkinder! Es tut mir leid, ich brauchte letzte Woche einfach eine Batida-Pause. Wir wollen ja nicht, dass die Nummer der anonymen Alkoholiker auf einer Favoriten-Taste im smarten Smartphone landet, ne! Aber – ich gebe zu, reingeschaut habe ich trotzdem und war dann zutiefst traurig – die letzte Folge hatte einfach so, so, soooo viel Potenzial! Hallo? Yoga-Jen durfte ran und hat gezeigt, was die Feminismusbewegung der letzten Jahre so bewirkt hat und den Andrej einfach mal lecker abgeschleckt. Hmmm. Und ich glaube, Andrej ist der traurigste Bachelor ever, ever, ever. Der sieht jedes Mal aus, als hätte er sich zwei Minuten vorher zu Britney Spears “I’m not a girl, not yet a woman” die Augen ausgeheult. Vielleicht realisiert er aber auch einfach nur langsam, was er da überhaupt tut. Nun ja, genug mit den alten Geschichten, widmen wir uns der neuen Prime Time Folge.

Gehört die erste Szene eigentlich noch zum Intro? Das ist immer die selbe, oder? Der Ex Basketballer steht irgendwo ganz in Gedanken verloren rum und faselt, wie unglaublich intensiv das alles ist und wie sehr er die große Liebe finden will. Das muss man bestimmt vorher beim Casting auswendig lernen – sitzt auf jeden Fall, chapeau! Nächste Woche können wir es ja mal mit dem Zauberlehrling probieren, Talent für’s Aufsagen ist auf jeden Fall da!

Langsam geht’s ans Eingemachte, die bösen Wörter kommen raus. Cecilia hat gesagt, Eva ist eine Ratte. Hahahaha. Das wird natürlich in der großen Runde, wie alle anderen Gefühlregungen, erst einmal besprochen. Eva ist immer noch nicht drüber weg, dass die, die schon längst wieder weg ist, vor gefühlt 100 Folgen das Date gecrasht hat. War natürlich nicht von RTL so gescripted, das kann man wirklich vorwerfen. Ist mir aber auch egal, hauptsache es gibt endlich etwas Streit und böse Tiernamen.

Das erste Date der Folge findet in der Villa vom Andrej statt. Sehr persönlich wird es also. Er möchte gerne seine Sorgen bei dem Date teilen – ahhhh, RTL was habt ihr denn da nur für eine Heulsuse gecasted? Hätte Alice Schwarzer das vorher gewusst, hätte selbst sie sich auf Andrej beworben. Aber es wird ernst, denn Sherlock Andrej wird jetzt herausfinden, wer es ernst meint. Cecilia ist auf jeden Fall schon einmal viel selbständiger als Andrej dachte, die geht jeden Tag von alleine zur Arbeit. Was ein Pluspunkt, wow. Da haben es die anderen natürlich jetzt schwer.

In der Villa wird wieder a la „Super Sweet Thirtheen“ Kindergeburtstag gefeiert. Es wird sich gegenseitig “hässlich” geschminkt und dann zu den Spice Girls getanzt. Ich weiss nicht, ob ich das weiter kommentieren kann, oder das einfach für sich selbst spricht. Ich hoffe sehr für Andrej, dass er keine der Beteiligten hinterher wirklich auswählt, damit er sich diesen peinlichen Moment beim nachträglichen Schauen der Sendung mit der Liebsten erspart.

Sherlock Andrej beendet jetzt die unangenehme Detektiv Situation. Indem er einfach eine der beiden nach Hause schickt. Er hat gemerkt, dass ihm Cecilia doch zu jung ist und sagt ciaaaao. Schade, die hatte ja gerade erst ihr Konfliktpotenzial bewiesen. Die andere, die genauso aussieht, bleibt also, macht auch keinen Unterschied. Zapp Zarapp, ist Cecilia wieder in der Villa zum Packen. Erstmal heulen. Außer Eva, die ist einfach nicht berührt davon, nach eigener Aussage.

Einzeldate. Abendessen. Waren die Dates nicht mal ein bisschen actionreicher? Aber wahrscheinlich hat sich RTL einfach mit dem Schildkröten-Ins-Meer-Werfen-Date finanziell so übernommen, dass jetzt nur noch so ein Wischi-Waschi-Gedöns kommt. Christina ist trotzdem mega geflasht: “Wer hat bitte ein Date am Strand OMG” Öhm. So 133333384483-tausend andere Menschen, aber übergehen wir das. Jetzt wird sich wieder auf die altbekannte Couch aka. Day Bed gelegt. Der Sender weiß einfach, dass da dann immer was geht. Aber nicht mit Christina, ich glaube, die hat sich gerade durch ihre verbalen Ergüsse über Beziehungen ins Aus geschossen. “Mein Freund gehört mir” wirkt halt immer sehr anziehend und nicht psychisch gestört. Wenigstens hat sie gefühlt 400 Mal erwähnt, dass sie 30 ist. Ich wünschte, ich könnte auch so viel Freude über diese Zahl entwickeln.

Mit der nächsten geht’s auf einen Kurztrip. Da findet Christina ihr Abendessen gegen jetzt doch nicht mehr so abgefahren. Die Blicke der anderen sprechen auch Bände, die freuen sich kräftig mit, dass Christina ein 24h Date inklusive Übernachtung bekommt. Ich glaube, Yoga-Jen ist kurz vor’m Brechen. Erst einmal wird Bitchelor-angemessen wieder geflogen. Offensichtlich wurde tatsächlich nur an Christina’s Date gespart. Denn jetzt geht’s direkt weiter auf’s Boot. Robben gucken. Dachte erst, die hätten wieder in die Ladies Villa geschaltet, waren aber nur die Robben auf einem Felsen.
Lalala, Abendessen, lalalala, wieder standardmäßig Couch. Andrej stellt alle bekannten Tinder Fragen: “Warum ist eine Frau wie du Single? Was suchst Du hier?”. Andrej ist echt ein richtiges Mädchen, der glotzt die Tante schon wieder so lange an, bis sie den ersten Schritt macht. Oho, die Begeisterung danach fällt aber weniger drastisch aus als nach Yoga-Jenny. Trotzdem will er, dass sie bei ihm schläft. Wäre ja sonst auch schade, um den angefangenen Abend. Während dem natürlich nur geredet wurde – so sieht’s natürlich auch aus am nächsten Morgen.

Nach der Rückkehr in die Villa startet natürlich erst einmal wieder der Stuhlkreis. Steffi will selbstverständlich keine Details preisgeben, tut es dann aber trotzdem. Überraschend. Um die Geschichte der Rückkehrerin ertragen zu können, haben sich alle erst einmal betrunken. Mädchen sind so lieb, erst einmal damit begrüßen, dass Steffi total scheiße aussieht – lovelovelove. Es war auf jeden Fall vooooll schön, krass, krass, krass, Märchen. Bei der Übernachtungsstory bin ich mir sicher, dass Jenny gleich kotzt. “Wo ist deine Hose?” – fragt sie. Mehr muss man eigentlich nicht sagen.

Jetzt gibt’s wieder ein Low-Budget-Date, Andrej kommt auf einen Couch-Abend in der Ladies-Villa vorbei. Er möchte etwas zeigen. Alter, jetzt werdenernsthaft von allen Kinderfotos gezeigt. Alle Kindheitstraumata werden in dem Zusammenhang ausgepackt. Die eine wurde in Käfige gesteckt, die andere vermisst ihren Hund, die andere wurde wegen ihren großen Möppis immer gemobbt, in Brasilien musste die andere Drogen verkaufen, alles ganz normale Leute also. Sowas ist doch viel zu emotional ergreifend für den Andrej, ich bin mir sicher, dass da gleich wieder Tränen fließen. Tun sie auch, allerdings nur bei seinem eigenen Bild.

Vanessa kriegt ihre gewünschte Sleep-Over-Party. Na, na, na, wenn das nicht mal wieder nach Script schreit. Aber ich möchte hier keine Weltbilder zerstören. So, also Einzeldate. Wieder Abendessen. So, so schön. Wie im Film. Hat man ja im normalen Leben nicht. Was machen die denn bei anderen Dates? Mittagessen bei Mäcces? Naja, jedenfalls gibt es wieder Tränen. Das ist keine Dating-Show, sondern ein Melodram. Andrej steht natürlich auf Tränen, wer hätte das gedacht. Der findet das immer gut, wenn man ihm die Beine ähh, das Herz öffnet. Vanessas Schwester – auf Crack oder so – schickt noch ’ne Videobotschaft ins Candle Light Date. Toll. Dann geht’s – natürlich – auf die obligatorische Couch. Kommt mir vor, als sehe ich das jetzt zum 34. Mal. Irgendwie ekelt mich das gerade beim Zugucken an #sorrynotsorry. Und da möchte Andrej endlich mal die Initiative ergreifen und dann? Dann will Vanessa nicht. Die ist nämlich ein Fuchs und weiß, dass sie nicht die Einzige ist. Vielleicht erzählt die das mal Yoga-Jenny? Ich glaube das würde wirklich helfen. Andrej steht übrigens nicht nur auf Tränen, auch auf Körbe, denn dafür, dass sie nicht knutschen wollte, kassiert Vanessa erst einmal ’ne Rose. So läuft der Hase.

Es ist wieder Zeit für Batida de Coco. Wer ist die im pinken Kleid? Ich schwöre auf alles, ich habe die noch nie gesehen. Hat RTL wieder jemanden neu reingeschleust? Ich bin verwirrt. Egal. In Batida de Coco kommen übrigens genau zwei Eiswürfel. Das Geheimrezept wurde subtil enthüllt. Andrej hat die Todesblicke von Yoga-Jenny bemerkt und nimmt sie deshalb zur Seite. Haha, er hat wirklich Sherlock-Qualitäten. Ich bin wieder auf dem RTL Boden zurück, als Jade eine Bücher-Parabel erzählt, um kurz danach direkt klarzustellen, dass sie natürlich selbst nicht liest. Puh, gut, dass sie das klar gestellt hat, dachte schon, die ist ein richtiges Bücher-Opfer. Jetzt wird’s nochmal nass. Und ein neuer Skandal, der an das Twerken der ersten Folgen erinnert, Jade wagt es tatsächlich, ihre Brüste in Andrej’s Gesicht zu drücken. Wie frech! Die Curvy-Frau gibt noch kumpelhaft, wie die Cury-Frauen halt sind, ein paar gut gemeinte, sehr weise Ratschläge, wie “Nimm einfach die, wo alles ein bisschen passt.”, und dann wird das Grünzeug herumgereicht. Heute beteuern wirklich alle, dass sie gespannt sind. Gähn. Ich irgendwie nicht. Blablabla. Raus sind: Christina (ich hab doch gesagt, die hat sich ins Aus gekickt) und die Curvy-Frau (Cury Kumpel, halt). Christina beendet diese Folge mit: „Krass“. Sie hat sich sehr im Bachelor getäuscht – und das mit 30 Jahren.

3 Kommentare zu „Bachelor-Stories: Wo ist Deine Hose?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: