Kill them with kindness!

Neid und Missgunst sind Krankheiten ...und heilen kann man sie nur mit - Verständnis. Jeder Mensch erfährt in seinem Leben wohl oder übel einmal Neid und Missgunst von anderen Menschen. Und, im logischen Umkehrschluss, fühlen wir wohl auch alle ab und zu diese Gefühle anderen Menschen gegenüber. Wir denken schlecht über sie, wir reden schlecht über... Weiterlesen →

Zwischen Zauberkraft und Zusammenbruch – Hochsensibilität

Es ist erstaunlich, wie viele nebensächliche Gedanken in einem auftauchen können, gerade wenn man durch irgendeine furchtbare Nachricht ganz erschüttert ist, die, wie man eigentlich meinen sollte, alle anderen Gefühle ersticken und alle nebensächlichen Gedanken verscheuchen müßte, besonders die kleinlichen aber gerade diese sind dann die zudringlichsten - Dostojewski Circa jeder fünfte in Deutschland ist... Weiterlesen →

Der letzte Akt.

Ich fahre mit meinen Fingern auf deiner Brust auf und ab. Scanne jedes kleine Detail, jedes Haar, jedes Muttermal. Ich schließe die Augen. Die Zeit fühlt sich unendlich an. Dieser Moment, genau jetzt, der soll für immer bleiben. Haltet die Zeit an. Ich brauch sie nicht mehr. Ich brauche nichts anderes als genau das hier.... Weiterlesen →

Verschwenden wir unser Leben?

Verschwenden wir unser Leben? Das Hamsterrad dreht sich und wir laufen. Wir laufen immer weiter, mal schneller, mal langsamer. Mal strengen wir uns unheimlich an, mal sind wir nur halbherzig dabei. Doch Laufen tun wir immer, immer weiter, und weiter und weiter. Um irgendwann kurz inne zu halten und festzustellen, dass wir doch überhaupt nicht... Weiterlesen →

Schreibblockade.

Und manchmal, wird es zu viel. Zu viel nichts. Zu still. Zu viel Realität. Und dann muss ich raus in die Nacht. Um neue Geschichten zu schreiben. Um eine bessere als unsere zu schreiben. Mit viel schönerem Ende. Also gehe ich in die Nacht, um zu recherchieren Für die neue Geschichte. Investigativ. Ich bin wirklich... Weiterlesen →

Gedanken über Gedanken.

Als ich gestern Abend im Bett lag, kamen mir auf einmal Gedanken. Gedanken, die mich nicht mehr losgelassen haben bis sie sich zu einem wahren “Mindfuck”-Moment aufgetürmt haben. Normalerweise habe ich diese “Mindfuck”-Momente nur, wenn ich anfange, über das Universum nachzudenken. Dann wird mir irgendwann ganz schummrig, mein Kopf fängt an weh zu tun und... Weiterlesen →

Ein Leben vor Gericht.

Goethe hat einmal gesagt, die Welt sei nicht, wie sie ist, sondern wie wir sind. Und der alte Mann hat wie immer Recht gehabt. Schlauer Kerl. Wir urteilen. Ständig. Über alles und jeden. Über Menschen und über Situationen. Darüber, wie Menschen sind, was sie tun, was sie nicht tun. Wir haben unsere eigene Wahrheit gepachtet... Weiterlesen →

Bachelor-Stories: Wo ist Deine Hose?

Ich muss mich bei euch entschuldigen, ihr Zuckerwattenkinder! Es tut mir leid, ich brauchte letzte Woche einfach eine Batida-Pause. Wir wollen ja nicht, dass die Nummer der anonymen Alkoholiker auf einer Favoriten-Taste im smarten Smartphone landet, ne! Aber – ich gebe zu, reingeschaut habe ich trotzdem und war dann zutiefst traurig – die letzte Folge... Weiterlesen →

Von Farben.

Du kamst, einfach so. Hattest Deine Farbeimer dabei und fingst an, die bunten Farben an alle meine Wände zu malen. Wild. Neu. Frei. Die abstrakten Bilder waren so faszinierend, ich konnte meinen Blick nicht abwenden. Die Farben haben sich vermischt, und wurden zu neuen Nuancen, die ich noch nie vorher gesehen hab. Und irgendwo dazwischen... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑